Hochzeitsfotograf

Auch als Hochzeitsfotograf bin ich sehr viel unterwegs. Meist sind die Samstage schon ein Jahr vorher ausgebucht. Besser gesagt, Hochzeiten werden lange vorher geplant und wer da einen Profi an seiner Seite möchte, muss daher sehr früh buchen.

Vielen Brautpaaren sind Hochzeitsfotos sehr wichtig und wertvoll und sie bemühen sich deshalb früh um eine Reservierung ihres Wunschfotografen.

Der Hochzeitsfotograf ist manchmal den ganzen Hochzeitstag dabei, und da muss die Chemie stimmen. Deshalb sollte man sich vorher unbedingt kennenlernen und herausfinden ob man zueinander passt.

Weiterhin sollte einem unbedingt der Bildstil des Hochzeitsfotografen gefallen. Ich habe zwar schon viele Hundert Hochzeiten fotografiert, habe auch zwischendrin immer mal wieder experimentiert, aber verstellt habe ich mich nicht.

Das Vorgespräch

Wenn ein Hochzeitspaar sich im Internet einige Fotografen angeschaut hat. Deren Bilder einen gewissen Reiz ausüben. Der Preis ins Budget passt, kommt es zum Vorgespräch. Das Kennenlernen halte ich für sehr wichtig. Im Interesse des Fotografen wo er die detaillierten Wünsche und Vorstellungen des Brautpaares erfährt. Aber vor allen Dingen für das Brautpaar. Denn meistens erfährt das Brautpaar noch viele wichtige Dinge an die sie noch gar nicht gedacht haben. Der Hochzeitsfotograf hat meist viele Hundert Hochzeiten fotografiert und hat meist so viele Erfahrungen gesammelt. Der Fotograf ist sozusagen eine Hochzeitsprofi der viele Tipps für das Brautpaar bereit hält. Wer sich also nicht von einem Wedding Planer in der Hochzeitsvorbereitung helfen lässt, der sollte frühzeitig seinen Fotografen auswählen und seine Erfahrungen nutzen.

Im Vorgespräch kann man auch die Angebote des Hochzeitsfotografen im Bereich Alben und den verschiedenen Präsentationsarten sich ansehen.

Hat man sich dann für einen Fotografen entschieden und fühlt sich gut dabei, hat schon mal einen Punkt abgehackt.

Im allgemeinen ist es nicht zu empfehlen, wenn Angehörige oder die Eltern den Hochzeitsfotografen raus suchen. Sie können eine Empfehlung aussprechen …jedoch ohne Zustimmung des Brautpaares bitte nicht den Hochzeitsfotografen buchen. Dem Brautpaar müssen die Arbeiten des Fotografen gefallen.

Hochzeitsreportage

Der Tag beginnt. Die Aufregung des Brautpaares ist klar zu spüren. Freunde bemühen sich… und helfen dem Brautpaar, sich anzukleiden. Das Make up der Braut und das Haarstyling. Die Metamorphose einer jungen Frau zur Braut beginnt.

Hier beginnt für den Fotografen seine Berufung, richtig gelesen… nicht sein Beruf. Denn die Bezeichnung Beruf ist nun mal „nur“ dass Ausführen seiner Arbeit. Berufung allerdings ist im spirituellem Sinne, das spüren einer innersten Stimme die einem zu einer Aufgabe führt. Eine Aufgabe die man mit Liebe und Engagement verfolgt. Das Knistern der Anspannung aller Beteiligten einzufangen und auf Bildern festzuhalten. Wenn möglich so, dass beim späteren Anschauen der Bilder die Braut und der Bräutigam das „Knistern“ noch einmal spüren kann.

Allerdings immer so …das er gar nicht wahrgenommen wird.

Die Aufnahmen im Standesamt oder in der Kirche so festzuhalten, dass ihm nichts entgeht aber er nicht stört. Natürlich kann ich die Neulinge in der Hochzeitsfotografie verstehen, die keine Moment keine Perspektive verpassen wollen und damit manchmal den Pfarrer zur Weißglut treiben. Denen sage ich immer (bei Seminaren oder beim Fototreffen ) es ist nicht wichtig wie viele Fotos ihr gemacht habt …sondern wie viele Emotionen zeigen.

Aufgabe, besser gesagt… die Berufung des Hochzeitsfotograf bei der Trauzeremonie besteht darin…emotionale Fotos einzufangen ohne eigentlich wahrgenommen zu werden.

Jede Hochzeit ist einmalig. Die Kunst des Hochzeitsfotografen besteht darin, Emotionen einzufangen, besondere und intensive Augenblicke für immer festzuhalten.

Jedoch sehe ich mich manchmal auch als Animateur. Für mich ist es sehr wichtig, auch Spaß und Freude zu verbreiten. Gerade bei Gruppenfotos mit den Gästen bieten sich vielmals Möglichkeiten unvergessliche lustige Fotos zu machen. Das Ziel ist, dass Tränen der Emotionen mit Lachanfällen mischen wenn sich das Brautpaar die Bilder der Hochzeit später anschaut. Wenn also die Gäste Spaß haben und Lustige Dinge tun …erinnert man sich später gern an die Hochzeit.

Die Gäste

Was wäre die Hochzeit ohne die vielen lieben Verwanden und Freunde. Manchmal reisen sie von weit her. Sind vielmals genauso aufregt wie das Brautpaar und haben sich für den besonderen Tag ebenfalls sehr schön gemacht. Welch eine Freude dann später ebenfalls auf Fotos sich verewigt zu sehen. Natürlich geht das Brautpaar vor, jedoch sollte man als Hochzeitsfotograf die Gäste nicht vernachlässigen. Ich persönlich kümmere mich fotografisch sehr auch um die Gäste. Wie dankbar sind sie immer, wenn das Brautpaar ihnen, nach der Hochzeit unvergessliche Fotos schenkt. Gut gekleidet mit überaus guter Hochzeitslaune in wunderbarer Lokation fotografiert. Als Portrait oder als Paarfotos mit ihrem Partner. Da kommt dann meistens die Aussage …wir wollten immer mal ins Fotostudio von uns Bilder machen zu lassen. Das brauchen wir jetzt nicht mehr dank dieser wunderschönen Bilder.

Hochzeitsfotograf Gäste

Hochzeits Fotoshooting

Gut, es geht zwar jetzt um „gestellte Bilder“, aber die gehören eben auch dazu. Man kann natürlich diese Inszenierung so gestalten, dass sie nicht langweilig wirken. Das das Brautpaar an diesem Tag voller Emotionen steckt ist es dann die Aufgabe des Hochzeitsfotografen die Emotionen im Fotoshooting zu wecken.

Der Vorteil liegt natürlich in der Möglichkeit der Inszenierung und der freien Auswahl der Perspektive. Hier kann der Fotograf die Hochzeitslokation und das Brautpaar miteinander verbinden. Hier werden im Gegensatz zur Reportage, nicht einzigartige Momente eingefangen, sondern geschaffen.Jetzt darf der Fotograf nicht nur beobachten sonder muss aktiv werden. Die Interaktion muss so laufen…das es vor allen Dingen den „Bräutigam“ nicht etwa langweilig wird. Aus meinen persönlichen Hochzeits Erfahrungen ist die Braut meist mit freudiger Erwartung bei diesen Fotoshootings dabei. Der Bräutigam muss dieses Hochzeits Shooting jedoch auch Spaß machen. Da ist nun mal der Hochzeitsfotograf gefragt.

Hochzeitfotos im Studio

Ehrlich gesagt, irgendwie dachte ich schon seit längerem… Hochzeitsfotos im Studio, das war einmal. Komischerweise war jedoch die Nachfrage im letztem Jahr nach Hochzeitsfotos die im Studio aufgenommen werden sollen sehr groß.

Entweder das Paar hat ganz alleine geheiratet und will noch eine schöne Erinnerung. Oder das Ergebnis des Fotografen zur Hochzeit, hat sie nicht so sehr befriedigt. Für uns kein Problem, denn wir stylen die Braut, haben wunderschöne Kulissen in unserem Studio. Von Vorteil ist natürlich auch die ausreichende zeit die zur Verfügung steht. Am Hochzeitstag selbst hat man immer einen Zeitplan , den es einzuhalten gibt. Das ist im Studio anders.

After Wedding

Man bezeichnet After Wedding als „Fotos nach der Hochzeit“ also man hat bereits geheiratet. Jetzt möchte man sich aber nochmals seine Hochzeitssachen anziehen und in einer anderen Stadt, sich in Szene setzen lassen. Da ist unsere Empfehlung fast immer Venedig. Bilder des Brautpaares in Venedig haben immer einen besonderen Zauber.